Brandlbracke Steirische Rauhaarbracke Tiroler Bracke

Brandlbracke

Steirische Rauhaarbracke

Tiroler Bracke

Werte Brackenfreunde,

wir begrüssen Sie auf der Homepage unseres Vereines und freuen uns an Ihrem Interesse an unseren Jagdhunden.

Nachsuchenbericht Köbi Eicher

Mitte Oktober wurde ich mit meinem roten Tirolerbracken Rüden Asco „vom Gernwald“ zur Nachsuche aufgeboten. Der Schütze hatte am Vorabend ein Rehkitz mit der Kugel(10.30 x 60) beschossen. In der Annahme, das Stück liege verendet im nahen Waldrand, machte er sich auf, um dieses zu bergen. Leider war dies nicht der Fall. Das aus dem Wundbett aufmündete Kitz floh in die dunkle Nacht.

Am nächsten Morgen, 08.00 Uhr waren wir mit Asco am Anschuss. Die Röhrenknochen liessen einen Laufschuss vermuten.  Mein Hund verwies immer wieder Schweiss und führte uns immer mehr in grosse Mischwalddickungen und grosse Brombeerverhaue. Die Arbeit am Riemen war mühsam und schweisstreiben. Nach zwei Stunden begann Asco am Riemen laut zu geben. Da ich kein Wundbett vorfand, beschloss ich aber, nicht zu schnallen und folgte ihm weiterhin am Riemen durch den dichten Dschungel. Plötzlich ein Schrotschuss und Ablasen der Jagd, also getroffen!

Der Vorstehschütze berichtet später, das  Asco das kranke Stück, welches sich bereits wieder dem Familienverband angeschlossen hatte, aus dem Sprung sondiert hatte, so dass der Jäger dieses zur Strecke bringen konnte. Wie bereits am Anschuss richtig vermutet, hatte das Kitz einen hohen Vorderlaufschuss und wäre ohne Einsatz eines Schweisshundes  elendlich zu Grunde gegangen.

Mein Arco  konnte in seinem jungen Alter von zwei Jahren schon einige schwierige Nachsuchen mit Hatz durchführen. Rehe  greift er und würgt sie in der Regel gerade ab.

Am 27. September 2014 hat Asco „vom Gernwald“ die Gebrauchsprüfung in Deutschland erfolgreich abgeschlossen und an der Formwertprüfung  anlässlich  der Hauptversammlung  des SKÖBr auf dem Homberg ein „vorzüglich“ erreicht. Im Hause ist er mit Kinder und Artgenossen ein ausgesprochen liebenswürdiger Jagdgefährte und Familienmitglied.

Mit Brackenheil

Köbi Eicher, Eschenbach