Brandlbracke Steirische Rauhaarbracke Tiroler Bracke

Brandlbracke

Steirische Rauhaarbracke

Tiroler Bracke

Werte Brackenfreunde,

wir begrüssen Sie auf der Homepage unseres Vereines und freuen uns an Ihrem Interesse an unseren Jagdhunden.

Arbeitsgruppe für das Jagdhundewesen AGJ

Die Schweizerische Kynologische Gesellschaft (SKG) hat an ihrer Delegiertenversammlung vom 25. April 2015, einer Statutenänderung zugestimmt. Neu kann die AGJ (Arbeitsgruppe für das Jagdhundewesen) www.ag-jagdhunde.ch als eigenständiger Verein geführt werden, bleibt aber Mitglied der SKG als "besondere Organisation". Dies ermöglicht eine bessere Vertretung gegenüber Behörden und Öffentlichkeit.
Der Schweizer Klub für Österreichische Bracken ist Gründungsmitglied des neuen Vereins AGJ. Diesem Verein können nun weitere Organisationen (z.B. Schweisshundeorganisationen) beitreten, ohne das deren Mitglieder auch Mitglieder der SKG werden müssen.

Im Rahmen der Revisionen der eidg. Jagdverordnung (2012) und der eidg. Tierschutzverordnung (2013) hat die Arbeitsgemeinschaft für das Jagdhundewesen (AGJ) mit ihrem Vorstand, der Technischen Kommission für das Jagdhundewesen (TKJ) eine bedeutende Rolle in der Ausgestaltung, Interpretation und Umsetzung der für die Jagdhundeausbildung massgebenden Bestimmungen gespielt. Die von ihr in Zusammenarbeit mit der Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz (JFK) und der eidg. Jagdverwaltung (BAFU) geschaffenen Reglemente wurden den Kantonen durch die JFK als Standards für die entsprechenden Jagdhunde-Leistungsprüfungen empfohlen.

Die der AGJ angeschlossenen Jagdhunderasseclubs haben sich schon seit Jahrzehnten mit dem Gedanken getragen, sich innerhalb der SKG rechtlich selbständig zu organisieren.
Der Verein "Arbeitsgemeinschaft für das Jagdhundewesen" wurde am 5. Februar 2015 von 15 Clubs als Gründungsmitglieder gegründet.

Der Zentralvorstand (ZV) der SKG hat die AGJ in ihrem Projekt unterstützt. Die Delegiertenversammlung der SKG vom 25. April 2015 hat die notwendige Änderung der SKG Statuten genehmigt.